Browsing Tag

Ruhe

Niksen
Glückliche Erbsen

Niksen: Ich bin dann mal weg…

Seitdem Nichts-tun Niksen heißt, liegt es (wieder mal) voll im Trend. Anscheinend sind die Niederländer besonders gut darin, sich durch Inaktivität zu erholen. Ob sie den süßen Müßiggang tatsächlich salonfähig gemacht haben oder ob es schlichtweg an dem locker-flockigen Ausdruck liegt – zumindest in…

20.12.2019
Glückliche Erbsen

Meine Dojo: Auf dem Weg zu mir

In den letzten Tagen hab ich wieder mal auf Süßes und Fettiges verzichtet und bewusst nur Dinkel gegessen – kein anderes Getreide. Ansonsten aber hab ich meine Dojo nicht so „streng“ genommen. Wie in den Jahren zuvor fällt mir der Übergang vom Herbst in…

08.11.2019
Atmen
Glückliche Erbsen

Atmen. Einfach nur ein- und ausatmen.

Es ist das erste, was wir tun, wenn wir auf die Welt kommen. Und das Letzte, wenn wir uns von hier verabschieden: Atmen. Wir können nicht ohne. Einatmen. Ausatmen. Einatmen. Ausatmen. Am besten so langsam wie möglich, schließlich haben wir nur eine bestimmte Anzahl…

04.10.2019
Bespaßung
Glückliche Erbsen

Bespaßung: Wie viel Spaß darf’s denn sein?

Als ich mir vor einigen Wochen die ersten Gedanken zu diesem Thema gemacht habe, bin ich an einem verregneten Samstag zuhause vor dem Computer gesessen, um mir Notizen für eben diesen Beitrag zu machen. Irgendwie aber hat das nicht funktioniert und so bin ich…

30.08.2019
Mut zur Ruhe
Glückliche Erbsen

Mut zur Ruhe, zum Loslassen und Nichts-tun

Letztes Wochenende hab ich mir zum Geburtstag ein langweilig-faules Wochenende im wunderschönen Allgäu gegönnt: Ein bisschen Weihnachtsmarkt, ein schöner, eisig-kalter Winterspaziergang, eine entspannende Steinmassage, ein Nachmittag in der Sauna und zwischendurch viel nichts-tun und schlafen. Ich hatte Bücher im Gepäck, um nur ein paar…

21.12.2018
Öl ziehen
Glückliche Erbsen

Öl ziehen: Ein Löffel für mich…..

Ich mach kein Geheimnis daraus, dass ich ein Gewohnheitstier bin (wie so viele). Das ist per se auch gar nichts Schlechtes, wenngleich ich durchaus stolz bin, dass ich manche Gewohnheiten ablegen konnte, weil sie mir und meinem Seelenmuskel eher geschadet haben. Andere Gewohnheiten wiederum…

12.10.2018
Erde Dich
Glückliche Erbsen

Erde Dich und denk wie ein Baum!

…hat Yvonne Feldkircher vor wenigen Tagen zu mir gesagt. Denn obwohl ich letzte Woche alles daran gesetzt habe, einen Gang runter zu schalten, mir für die Heilung meines roten Auges Zeit zu nehmen, Leber und Galle etwas Gutes zu tun, war (und bin?) ich…

31.08.2018
Rotes Auge
Glückliche Erbsen

Rotes Auge – oder: Wenn’s gar windig ist…

Letzten Sonntag ist der Wind heftigst über mich hinweggefegt! Am nächsten Morgen war das linke Auge rot unterlaufen, hat getränt und sich zugleich trocken angefühlt, als wären Staubkörner drin. Weh getan hat es nicht, mein rotes Auge, trotzdem war ich ein paar Tage „von…

24.08.2018
Faul sein
Glückliche Erbsen

Einfach mal faul sein – Happy Lazy Day!

Auf der einen Seite heißt es, man soll sich auch Auszeiten gönnen – schließlich stehen wir ständig unter Strom, sind Tag und Nacht erreichbar, haben prall gefüllte Kalender und jagen der Zeit hinterher. Auf der anderen Seite hat der Müßiggang so was von einem…

10.08.2018